Es kommt selten vor, aber ab und zu müssen auch Kombidämpfer vorübergehend für einige Tage oder Wochen außer Betrieb genommen werden. Insbesondere in der jetzigen Corona-Krise, wo viele Betriebe schließen müssen. Aber auch viele Saisonbetriebe müssen Ihre Kombidämpfer fachgerecht „überwintern“, damit die Geräte zur nächsten Saison wieder startklar sind.

Wir haben Ihnen hier zwei Checklisten vorbereitet, an der Sie sich bei der vorläufigen Außerbetriebnahme und der Wiederinbetriebnahme orientieren können.

Maßnahmen zur vorläufigen Außerbetriebnahme von Kombidämpfern

  1. Sofern Ihr Gerät mit einem Reinigungssystem ausgestattet ist, starten Sie das Reinigungsprogramm
  2. Reinigen Sie die Luftfilter und Fettfilter
  3. Spülen Sie die Tropfrinne und Ablaufrinne
  4. Wasser abdrehen ggf. trennen
  5. Bei Geräten mit Boiler: Dampfgenerator abpumpen / entleeren
  6. ggf. Schlauchbrause entleeren
  7. Türdichtung von Fett und Schmutz reinigen
  8. Türe anlehnen (NICHT schließen!)
  9. Gerät vom Strom trennen und ggf. Gashahn schließen
  10. Abwasser von Festanschluss trennen und verschließen. Sollte das Trennen vom Abwasser-Anschluss nicht möglich sein, sollte alle 2 Tage ein Eimer Wasser in den Garraum geleert werden, damit der Geruchsverschluss nicht trocken fällt.

Wiederinbetriebnahme eines Kombidämpfers:

  1. Abwasserverrohrung korrekt anschließen und Dichtheit prüfen
  2. Wasser anschließen
  3. Handbrause min. 2 Minuten spülen
  4. Strom anschließen / Gashahn öffnen
  5. Sichtkontrolle bzw. Dichtheitsprüfung wasserführender Teile
  6. Probelauf Dampf, Heißluft, Kombination

Für Fragen stehen Ihnen unser Team natürlich auch gerne zur Verfügung.

Ein Gedanke zu „Kombidämpfer richtig außer Betrieb nehmen

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich